Dienstag, 23. Juli 2013

Buchtip| Das helle Kind 2 |Rezension

Das helle Kind II – Anderswelt von Katharina von Pannwitz




Eine magische Reise.
Ein Land voller Geheimnisse.
Eine junge Frau, die allen Gefahren trotzt.

Niam begibt sich auf eine gefährliche Reise, die sie in die Anderswelt führt. Sie muss die Königreiche der Alben, Elfen, Zwerge und Nixen finden und von ihnen heilige Artefakte erhalten. Während sie abseits der Welt zur Frau reift und ihre Stimme magische Kräfte entfaltet, stürzt Lord Balzôrc das gesamte Reich in einen verheerenden Krieg …

.|…|…|…|…|…|…|…|.


Handlung:
In der neuen Welt herrscht der Krieg. Lord Balzôrc mäht mit seiner schwarzen Armee alles nieder was Ihm vor die Füße kommt.

Niam bekommt zuerst nicht viel vom Krieg auf ihrer Reise mit. Mit Gwydon macht sie sich auf die Reise ihrer 1. Etappe. Das Nixenland.

Im Land der Nixen erfährt Niam wer sie wirklich ist. Sie ist die Enkelin des Nixen Königs und daher sehr nah mit dem Wasser verbunden.
Im Land der Nixen bekommt Niam ein Artefakt und ein Lied mit auf ihre Reise.

So wandert Sie weiter und besucht den Zwergen König, die Elfen und die Alben. Auf jeder Etappe die sie im alten Land ansteuert bekommt Sie ein Artefakt und ein Lied mit auf ihrem weg. Unterwegs erlebt Niam viele verschiedene Sachen, lernt neue und trifft alt wohlbekannte Leute. Findet Freunde aber auch Feinde.

Doch in der Zeit die Sie im alten Land verbring, vergeht im neuen Land immer ein ganzes Jahr. Da Balzôrc keine Rücksicht auf Verluste nimmt, stirbt Gwydon.

Doch Niam und Gwydon sind 2 von 3 Teilen der uralten Prophezeiung.
Gwydon steht auf einmal leibhaftig und lebendig vor ihr.

Niam hat ihre Aufgabe als das helle Kind erfüllt und nun steht ihre letzte Etappe auf dem Plan.

Cover:
Das Cover ist im gleichen Stil wie das letzte. Der Hintergrund sieht wie Leder aus. Durch die Schlichtheit die der Rest aufweist gefällt mir das Cover sehr gut.

Charaktere:
Die einzelnen Protagonisten sind nicht näher beschrieben. Es stechen auch nicht viele Einzelheiten heraus die eine Personen Beschreibung abliefern.

Fazit/Meinung:
Der 2. Teil der Tribologie ist sehr viel besser als der 1. ABER immer noch die gleichen Rechtschreibfehler und lahm geschrieben.
Zwar wurde die Geschichte mehr ausgebaut so dass man nicht denkt dass es ein Puzzle ist, aber es fehlt Fantasy und Leidenschaft. Es entsteht gar keine Spannung und auch Gefühle findet man nicht wirklich.
Teilweise bin ich froh dass ich der Geschichte noch eine Chance gegeben habe, aber den 3. Teil werde ich nicht mehr lesen da es an der Leidenschaft fehlt.

Sehr schade. Die Geschichte hat Potenzial, aber so manche Aufsätze aus der Schule sind/waren besser als diese Geschichte.




1.Teil
Das helle Kind I - Krönungssteine



3.Teil
Das helle Kind III – Königreich Gramarye




Hier Bestellen: KLICK!!!



Allgemeine Informationen

Ausgabe: eBook
Seiten: ca. 249
Verlag: dot-books
ISBN: eBook 978-3-95520-286-6
Preis: € 4,99 [D]




Zur Verfügung gestellt von





Vielen Dank!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen