Dienstag, 10. Dezember 2013

Buchtip| speechless |Rezension


speechless [sprachlos] von Hannah Harrington



Neuigkeiten verbreiten, über andere reden - Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt, und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür - aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen.

.|…|…|…|…|…|…|…|.



Handlung:
Chelsea ist die beste Freundin von Kristin und zusammen sind sie ein unschlagbares Team was Gerüchte angeht. Chelsea ist Kristins Sprachrohr. So kommen alle Gerüchte von Chelsea und ihr macht es nicht aus, etwas aus zu plaudern, zu erpressen oder jemanden bloß zu stellen. Sie findet ist witzig und bei Kristin macht sie dann auch noch plus punkte die ihre Freundschaft festigen soll.

Es ist Silvester und bei Kristin steigt eine riesen Party. Chelsea hat einen über den Durst getrunken und such die Toilette auf um nicht auf den Teppich zu brechen. Da aber vor der Toilette eine riesen lange Mädchenschlange steht, macht sie sich auf den Weg zum Gästezimmer um dort die Toilette auf zu suchen.

Kaum hat sie die Tür geöffnet entdeckt sie schon ihren Mitschüler Noah in flagranti. Aber nicht mit einem Mädchen sondern mit einem Jungen. Noah ist schwul. Schlagartig ist Chelsea nicht mehr schlecht und sie geht schnurstracks zu Kristin ohne auf Noahs rufe zu achten.

Dieses Geheimnis ist so pikant, das Chelsea es nicht für sich behalten kann. Sie erzählt Kristin was sie gesehen hat, aber nicht wirklich leise, so dass ihre ganze Clique es mitbekommt.
Kristins Freund Warren und sein Kumpel Joey sind so entsetzt, das sie Noah eine Lektion erteilen möchten.

Am nächsten Tag erfährt Chelsea das Warren und Joey, Noah Krankenhaus reif geschlagen hatten und er noch bewusstlos ist.

Chelsea hat so ein schlechtes Gewissen dass sie die klappe nicht gehalten hat und erzählt ihren Eltern was passiert ist. Von da an verändert sich alles. Warren und Joey werden angezeigt und fliegen aus dem Basketball Team und sind erst einmal von der Schule Suspendiert. Klar dass das Basketball Team und all ihr Freunde das nicht in Ordnung finden. Sie finden Chelsea hätte einmal die Klappe halten können. Von da machen ihre „freunde“ ihr das Leben zur Hölle.

Chelsea denkt sich das sie genug Leuten schreckliches angetan hat. Sie findet es ist endlich Zeit die Klappe zu halten und legt ein Schweigegelübte ab und kommuniziert nur noch schriftlich. So denkt sie zuerst nach als alles was sie denkt sofort aus zu plaudern.

Stumm erträgt sie die tägliche Folter ihrer alten Freunde, das Nachsitzen was ihr das Schweigen eingebrockt hat erträgt sie auch still.

Dort lernt sie Asha kennen. Asha behandelt sie ganz normal, hasst sie nicht wie alle anderen. So kommt es das Asha Chelsea Nachhilfe gibt und zwar im Rosie’s, dort arbeitet Asha. Aber nicht nur Asha arbeiten dort, sondern auch ihr Mitschüler Sam. Und Andy. Andy ist der Junge mit dem Chelsea Noah erwischt hat.

Wird Chelseas leben nun besser? Hat sie den größten Fehler ihres Lebens begangen? Neue Freundschaften geschlossen? Gibt es für Chelsea ein Happy End?

Cover:
Das Cover ist einfach, schlicht und weiß. ABER diese Einfachheit hat etwas an sich was mich anspricht. Es ist geheimnisvoll.

Charaktere:
Chelsea kann einem wirklich leidtun. Von It Girl zur meist gehassten Person auf der Schule auserkoren zu werden und warum? Nur weil sie den Mund nicht gehalten hat. Chelsea ist sehr gut beschrieben, genauso wie ihre Freunde. Man bekommt von ihr die Vorstellung wie es in ihr aussieht, wie sie sich fühlt. Es ist nicht einfach nur beschrieben, sondern man fühlt mit ihr.

Fazit/Meinung:
Teil finde ich dieses Buch total traurig, weil es nicht einfach aus dem Leben gegriffen ist. Tagtäglich, gerade an Schulen ist Mobbing alltäglich und die Opfer stecken alles ein. Da Chelsea selbst zu einem Opfer wird steht sie nun an einem Scheidepunkt ihres Lebens. Sie hat glück das sie neue Freunde findet, dazu noch die große Liebe. Dass sie ausgerechnet in die Clique von Noah stolpert sehe ich als Wink des Himmels das sie auf die richtige bahn gerät.

Speechless öffnet einem die Augen. Erst nachdenken dann reden. Gedanken auf andere machen und nicht nur als ich Mensch in der Gegend rum zu laufen.

Trotz all der traurigen Ereignisse die passiert sind gibt es einen Lichtblick. Speechless ist nur zum Empfehlen.



  
Hier Bestellen: KLICK!!!



Allgemeine Informationen

Ausgabe: Softcover
Seiten: 304
Verlag: Darkiss
ISBN: 978-3-86278-848-4
Preis: €12,99 [D]


Zur Verfügung gestellt von

Vielen Dank!!!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen